Vorstand: Thomas Manzey übernimmt von Arnold Schmidt

Die Ortshautptversammlung am 17. Mai verlief in angenehmer Atmosphäre. Der Vorsitzende Arnold Schmidt konnte beim Vaas mehr als 30 Mitglieder und Gäste begrüßen. Sein Bericht ließ erkennen, daß die CSU Forstinning wieder in ruhigem Fahrwasser angekommen ist. Ebenso positiv waren die Berichte des Schatzmeisters und der Kassenprüfer.

Unter der bewährten Wahlleitung von Heinz Renkl wurde dann unkompliziert und zügig der neue Vorstand gewählt. Der neue Vorsitzende Thomas Manzey dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern mit einem Präsent für ihre geleistete Arbeit und ehrte langjährige Mitglieder. Dem Bericht von Bürgermeister Rupert Ostermair – Details siehe unten – folgte schließlich noch eine sehr angeregte Diskussion über die Pläne zur Umgehungsstraße.

 

Bürgemeister Rupert Ostermair berichtete nach den Wahlen der Versammlung über einige kommunalpolitische Themen.
Hier in Stichpunkten seine Ausführungen:

Ortsumfahrung der St 2080 Schwaberwegen und Moos:
Seitens StBA Rosenheim (im Vorentwurf) ist geplant: Trassenlänge von 2,4 km,
davon 1085 m im Wald, eine Lärmschutzwand mit 350 m Länge und 2 m Höhe.
Der Gemeinderat hat sich Entscheidung nicht leicht gemacht (Abwägung Eingriff in die   Natur einerseits, Entlastung der Bürger in Schwaberwegen und Moos andererseits) und   sich zum Vorentwurf des StBA RO geäußert sowie einen einstimmigen Beschluss mit   Änderungs-und Verbesserungsvorschlägen gefasst, wie bspw. Errichtung und   Verbesserung des baulichen Lärmschutzes für Schwaberwegen, Moos und Niederried.      Derzeitiger Sachstand: StBA RO hat Ende 2016 seitens der OBB (Oberste Baubehörde
im Bayerischen Staatsministerium des Inneren, Bau und Verkehr) die  Genehmigung
zur Fortführung der Planung erhalten und erstellt derzeit die Unterlagen für die
Einreichung des Planfeststellungsverfahrens.

Finanzen/Haushalt
Verwaltungshaushalt 7.742.000 €
Vermögenshaushalt   8.277.000 €
Gesamthaushalt        16.019.000 €

Es ist ein sehr solider Haushalt, es sind keine Kreditaufnahmen notwendig, die Gemeinde
ist weiterhin schuldenfrei!!!!
Die Steuerkraft je Einwohner beträgt 1.314 € (bei der Steuerkraft liegt Forstinning im
Vergleich mit den 2.056 bayerischen Gemeinden auf Rang 124)

Neubau des Kinderhauses Kunterbunt
Errichtung von 3 Kindergartengruppen samt Nebenräumen, Turnraum (für Kindergarten- sowie öffentliche Nutzung) inkl. Aufzug, damit ist das Gebäude barrierefrei zugänglich; derzeit erfolgen die Fliesen- und Malerarbeiten, mit den Arbeiten an den Außenanlagen wird demnächst begonnen.
Geplante Fertigstellung Ende August und geplanter Einzug im September zum neuen Kindergartenjahr,  dadurch weiterer Beitrag zur Stärkung der Familienfreundlichkeit

Bauland für Einheimische (Otto-von-Scheyern Weg)
Die Grundstücke sind vergeben, die Bebauung der Grundstücke erfolgt derzeit.

Seniorenbeirat
Die Satzung für denSeniorenbeirat ist beschlossen, 7 engagierte Bürgerinnen und Bürger haben sich zur zur Mitarbeit bereit erklärt. In der Sitzung des Gemeinderates im Mai wurden diese in den Seniorenbeirat berufen, der Seniorenbeirat nimmt umgehend die Arbeit auf und ist Interessenvertretung und Ansprechpartner für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Der neu gewählte Vorstand:

V.l.n.r.: Rupert Ostermair (Bürgermeister), Heinz Renkl, Arnold Schmidt, Johannes Nagler, Anna Adlberger, Thomas Manzey, Sieglinde Frisch, Doris Günther, Georg Werner, Gabriela Heckenstaller, Lucas Daum, Benno Angermeier

Dieser Beitrag wurde unter Köpfe, Veranstaltung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s