Ortshauptversammlung mit Delegiertenwahl

Auf der gestrigen Ortshauptversammlung (OHV) im Gasthof Vaas konnte der erste Vorsitzende Arnold Schmidt  rund ein Drittel der Mitglieder begrüßen. Er berichtete über die wichtigsten Aktivitäten seit der letzten OHV wie zum Beispiel
– Besuch im Seniorenzentrum in Anzing
– Besuch im Bayerischen Landtag bei unserem Abgeordneten Thomas Huber
– Fahrt zum Christkindlmarkt nach Regensburg
– den politischen Frühschoppen mit Thomas Huber mit einer lebhaften Diskussion
– die Informationsfahrt nach Berlin zu unserem Abgeordneten Dr. Andreas Lenz
Er bedankte sich bei allen Mitgliedern des CSU-Ortsvorstandes für ihre Unterstützung.
Bedauerlicher Weise gibt es in Forstinning kein FrauenUnion mehr, die verbliebenen
Mitglieder haben sich der FU Anzing angeschlossen.

Unter der bewährten Wahlleitung von Heinz Renkl wurden je 8 Delegierte und Ersatz-delegierte in die besondereKreisvertreterversammlung zur Bundestagswahl gewählt.

Bürgermeister Rupert Ostermair berichtete umfangreich und aktuell aus dem Gemeindrat und über die Lage der Gemeinde. Insbesondere hat er über folgende Punkte berichtet:
Aktueller Stand der Planung der Ortsumgehung Schwaberwegen und Moos
Diese Trasse wurde im Staatsstrassenausbauplan in die Dringlkichkeitsstufe 1 eingeordnet. Die Vorstellung des Vorentwurfs ist Mitte April durch StBA Rosenheim erfolgt. Der Gemeinderat wird sich in der nächsten Sitzung mit diesem Thema beschäftigen.
Asyl

Die Fläche südlich des Bauhofs wurde dem Landratsamt als mögliche Fläche zur Errichtung einer Unterkunft für Asylbewerber zur Verfügung gestellt. Wann eine Bebauung der Fläche stattfindet ist nicht bekannt. Derzeit erfolgen seitens der Regierung von Oberbayern keine Zuweisungen an den Landkreis.
Erweiterung des AWO Kinderhauses Kunterbunt
Die Erweiterung des Kinderhauses Kunterbunt wurde beschlossen. An der Graf-Sempt-Strasse ist die Errichtung von 3 Kindergartengruppen samt Nebenräumen, Turnraum (für Kindergarten- bzw. öffentliche Nutzung) vorgesehen.
Erweiterung des Gewerbegebietes Forstinning/Moos
Im bestehenden Gewerbegebiet sind alle Flächen verkauft bzw. auf Erbpacht vergeben.
Um die Erweiterungsabsichten von schon ansässigen Firmen bedienen zu können wurde vom Gemeinderat eine angemessene Erweiterung beschlossen. Die Fertigstellung der Strasse ist Ende Juli/Anfang August geplant, danach können die Flächen bebaut werden.
Bauland für Einheimische
Dafür hat die Gemeinde rund 5.900 qm in der Nähe der Graf-Sempt-Straße erworben.Es ist eine Angerlösung mit insgesamt 17 Häusern (DHH und EFH) sowie 1 MFH und großem Spielplatz  geplant. Das Bewerbungsverfahren für Einheimische ist abgeschlossen, die Verträge werden derzeit erstellt.
Finanzen (Haushalt 2016)
Die Finanzlage der Gemeinde ist sehr solide, was vor allem auf die Steuereinnahmen aus den Gewerbegebieten zurück zu führen ist. Die Gemeinde ist und bleibt schuldenfrei. Heuer und auch in den nächsten Jahren ist keine Kreditaufnahme notwendig.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktivitäten, Köpfe, Veranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s